ENTSTEHUNG DER REIHEN

Anhand eines andauernden Dialogs zwischen entstehendem Werk und Künstlerin wird der zumeist abstrakte Bildgegenstand erst im Malprozess entwickelt. Intuition und Zufall sind maßgebend an der Kompositionsbildung beteiligt. Ausgangspunkte zur Kompositionsentwicklung sind entweder intuitiv und gezielt gesetzte Farbflächen oder auch fotografische Vorlagen. Vielfältige Farbschichten verdichten anhand unterschiedlicher Farbauftragstechniken und Verfahren das Sujet, wodurch sich die thematische Substanz zu zeigen scheint: "Die Suche nach dem Verborgenen, Imaginären, Wahrhaftigen des menschlichen Seins".

 

Unzählige Farbschichten.

Linien bahnen sich teils eigene Wege durch ihre Impressionen.

Dezentes Dripping, Fragmente, figurative Kompositionen.

Vieles erscheint abstrakt.
Was fügt sich zusammen? Was zielt aufeinander? Was stößt sich ab?
Was zerbricht aneinander? Was ruht ineinander? Was war? Was wird geschehen?
Was bleibt verborgen? Was ist zu sehen?
Ist das der Weg allein?
Verbindungen, Verstrickungen, Neubeginn...
...Die Zeit im Sein.